[ccc-fr] Re: Vorschlag einer gemeinsamen Pressemitteilung zur Kameraüberwachung

From: Armin Herbert <ajlh_at_email.domain.hidden>
Date: Fri 11 Apr 2008 - 15:39:13 CEST
Am Freitag 11 April 2008 15:17 schrieb Tilman Baumann an ccc-fr@infra.de:

> Krass. Wusste davon ja gar nichts.

Ist ja auch erst seit heute bekannt.

> Der Aspekt wie Kamerabuerwachung die Freiheit unterwandert ist etwas
> Abstrakt und kurz.
> Mir faellt nichts brauchbares ein. Aber der Punkt das heute installierte
> Kameras schon nach heutigen Masstaeben keine wertlosse Information
> erfassen wenn sie mal kein Verbrechen 'sehen' sondern einfach nur
> Laufen. Und das diese heute aufgestellte Infrastruktur in der Zukunft
> noch viel leichter und dramatischer geeignet sein wird uns unsere
> Freiheit zu rauben. Denn Bald werden uns Kameras erkennen und verfolgen
> und die Daten werden genutzt und missbraucht um uns zu kategorierieren
> und um uns in gute und schlechte Buerger und Konsumenten zu unterteilen.
> Und unliebsame gruppen zu unterdruecken oder fernzuhalten.

Naja, das ist ja Spekulation, bzw. sind das unsere berechtigten 
Befürchtungen. Ich wäre nicht dafür, das in der PM so ausführen. Erstmal 
sollte es meiner Meinung nach darum gehen, konkret Stellung gegen die 
Videoüberwachung zu beziehen und die Argumente der Befürworter zu 
widerlegen.

> Der Text ist allgemein schon zu lange. Aber vielleicht geht es noch
> besser die imaginaeren (oder kurzfristig vorhandenen) Vorteile gegen die
> langfristigen gesellschaftlichen Nachteile aufzuwiegen.

Tja okay, klingt im Prinzip nicht schlecht. Nur, wie Du eben sagtest - der 
Text ist schon jetzt zu lang, und der Aspekt, dass die Vorteile eben nicht 
vorhanden oder wenn, dann marginal sind, muss auf alle Fälle belegt 
werden. Das versuche ich ja mit den Zitaten aus den Studien. Die 
gesellschaftlichen Nachteile sind am Ende mit dem Zitat des BVerfG ja 
ebenfalls enthalten. Das Zitat in seiner Originalfassung wäre eigentlich 
super dazu geeignet das länger auszuführen, weil es gut darstellt wie die 
Menschen aufhören ihre Grundrechte wahrzunehmen, wenn sie das Gefühl haben 
nicht zu wissen, wer was wann über sie weiß. Leider ist es aber auch 
ziemlich lang, deswegen habe ich es gekürzt.

Wenn Du was besseres weißt, müsste ich Dich um einen Formulierungsvorschlag 
bitten... :-)

Viele Grüße

Armin
==================================
ML-Archiv:    http://www.infra.de/hypermail/ccc-fr/
ML-Anleitung: http://www.ccc-fr.de/index.php/Mailingliste
ccc-fr Wiki:  http://www.ccc-fr.de/
Received on Fri Apr 11 15:40:38 2008

This archive was generated by hypermail 2.1.8 : Fri 16 Oct 2015 - 12:18:05 CEST